Schnellnavigation
Diese Seite drucken Dieses Fenster schließen
RFÜ NRW
Radiologische Fernüberwachung kerntechnischer Anlagen in Nordrhein-Westfalen
Link zur Startseite des LANUV NRW.
Textanfang

Fernüberwachte kerntechnische Anlagen


Brennelement-Zwischenlager Ahaus BZA

neue offizielle Bezeichnung: Transportbehälterlager Ahaus (TBL-A)

aktuelle Messwerte

Anlage

Zwischenlager für abgebrannte Brennelemente aus Kernkraftwerken

Zustand

in Betrieb; erste Einlagerung von Castor-Behältern im Jahre 1992




Urananreicherunganlage Gronau

aktuelle Messwerte

Anlage

Anlage zur Anreicherung von Uran

Zustand

in Betrieb; Genehmigung zur Produktion von angereichertem Uran



Forschungszentrum Jülich FZ Jülich

mit angrenzendem Betriebsgelände der Arbeitsgemeinschaft Versuchsreaktor Jülich (AVR)

aktuelle Messwerte

Anlage

Forschungszentrum

Zustand

mehrere über die gesamte Fläche verteilte Institute und Einrichtungen mit der Genehmigung zum Umgang mit Kernbrennstoffen und sonstigen radioaktiven Stoffen, sowie den Forschungsreaktoren

  • FRJ1 in Betrieb von 1963 bis 1985, derzeit stillgelegt; wird zurückgebaut
  • FRJ2 in Betrieb von 1963 bis Mai 2006, derzeit stillgelegt
und dem, an das Gelände des Forschungszentrums angrenzende Betriebsgelände des AVR
  • AVR in Betrieb von 1967 bis 1988, derzeit stillgelegt; wird zurück gebaut.



Radiologische Messstelle im LANUV Dienststelle Essen

aktuelle Messwerte

Anlage

Radiologische Referenz-Messstelle im Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz am Standort Essen

Zustand

in Betrieb;

  • Messungen der Ortsdosisleistung,
  • der Konzentration von Aerosol-gebundenen Isotopen
  • und der Radio-Jod-Konzentration in der Luft




      LANUV NRW 2017

Diese Seite drucken Dieses Fenster schließen